Espressina d’Ancap “Carina Arlecchino” 4 Tassen

123,00 

“Arlecchino” heißt Harlekin und “il gioco dei mille colori” ist das Farbenspiel

Suchen Sie sich dazu noch die passenden Tässchen aus … es gibt sie extra in unserem Shop zu kaufen.

Die Espressine von d’Ancàp sind außergewöhnlich und erzählen ihre Geschichte. Feines italienisches Porzellan und Edelstahl ergänzen sich elegant. Die originellen Formen sorgen für gute Laune. Und die absolut wertige Verarbeitung wird Ihnen lange Freude bereiten. Natürlich ist diese Kanne auch eine glänzende Geschenkidee. Was nicht bedeutet, dass Sie sie hergeben müssen, wenn Sie sich selbst zu sehr in sie verliebt haben…

“Caffettiera” wie diese Kanne in Italien klangvoll genannt wird, heißt soviel wie Kaffeekocher. Mit einem Druck von ca. 1,5 bar entsteht per Definition kein Espresso mit Crema (der bräuchte mind. 9 bar), sondern ein kleiner Caffè der vollmundig und reich an Aromen ist. In der Caffettiera wird in Italien seit jeher zuhause Caffè zubereitet – steht dem Italiener der Sinn aber nach einem Espresso, geht er in eine der unzähligen und wunderbaren Caffè-Bars.

Das Gefühl von Ursprünglichkeit bei der Zubereitung, wunderbarer Duft, der sich in der Küche ausbreitet und der tolle authentische Geschmack machen den kleinen Kocher zur wahren Bereicherung in jeder Küche…

  • originelles Design mit stilvollem Materialmix
  • wertig verarbeiteter Espressokocher
  • für 4 Tassen
  • aus hochwertigem Edelstahl und feinem italienischen Porzellan
  • absolut langlebige und geschmacksneutrale Materialien
  • im Nu einen aromenreichen Caffè auf dem heimischen Herd
  • leicht zu reinigen
  • geeignet für alle Herdarten – auch Induktion

 

Die richtige Zubereitung

  1. wärmen Sie mit heißem Wasser ihre Tassen vor
  2. befüllen Sie den unteren Teil des Kochers mit heißem Wasser bis kurz unter das Überdruckventil
  3. setzen Sie den Trichtereinsatz in den unteren Teil des Kochers ein und befüllen Sie ihn vollständig mit (am besten frisch) gemahlenem Kaffee/Espresso mittleren Mahlgrades (je nach Geschmack, siehe Tipp unten)
  4. das Mahlgut glatt streichen und ein wenig andrücken (keinesfalls zu fest und auf gar keinen Fall tampern)
  5. den oberen Teil des Kochers gerade aufschrauben bis er vollständig dicht ist (natürlich nicht überdrehen)
  6. auf den Herd stellen und Platte bei mittlerer Hitze einschalten
  7. in der Nähe bleiben, lauschen und sich am aufsteigenden Duft erfreuen
  8. nach kurzer Zeit beginnt das Wasser zu kochen und steigt mit entsprechendem Druck über das Rohr des Trichtereinsatzes durch das mit Kaffee befüllte Sieb. Jetzt drückt der Caffè mit dem typischen Schnorcheln über das Steigrohr vollends nach oben in die Kanne
  9. wenn die Hälfte des Caffè in der Kanne ist, schalten Sie den Herd aus (ein Verbrennen wird verhindert)
  10. wenn der Kaffee vollständig in der Kanne ist, kann genüsslich serviert werden

Der Tipp für den guten Geschmack:
Befüllen Sie den Kessel mit heißem Wasser und verwenden Sie eine gröbere Mahlung (etwas feiner als für die French Press und gröber als für die Siebträgermaschine). Die Herdplatte kann jetzt bei voller Hitze laufen. Auf diese Weise wird der Kaffee weder brandig oder metallisch noch zu bitter: die Kanne muss sich nicht erst erhitzen, um das Wasser zum Kochen zu bringen – wodurch der Kaffee schlicht verbrennt. Der Geschmack ist deutlich feiner und nuancenreicher. Probieren Sie’s mal aus, Sie werden staunen…

Wie funktioniert das Ganze eigentlich?
Wenn das Wasser im unteren Teil (Kessel) der Caffettiera kocht, beginnt das Wasser zu verdampfen. Dadurch entsteht ein Überdruck, der das heiße Wasser im Kessel durch das Kaffeepulver im Trichtereinsatz drückt. Der Kaffee fließt dann durch ein Feinsieb an der Unterseite des Kannenoberteils, steigt im Steigrohr auf und läuft von oben mit diesem so typischen Schnorchelgeräusch in das Kannenoberteil.

Wichtig…
Das Sicherheitsventil am Kessel der Caffettiera ermöglicht das Entweichen von Wasserdampf, sollte die Kanne verstopft sein. So kann ein Überdruck abgeleitet werden. Nach der Zubereitung bleibt immer etwas Restwasser im Kessel, das ein sofortiges Überhitzen verhindert. Nehmen Sie ihre Kanne trotzdem immer rechtzeitig (wenn die Hälfte des Kaffees in der oberen Kanne ist) vom Herd, damit der Kaffee dort nicht zu kochen beginnt. Er wird sonst bitter und brandig.

Reinigungstipps…
Zerlegen Sie ihre Kanne zur Reinigung immer komplett. Reinigen Sie ihre Kanne vor dem ersten Gebrauch gründlich mit einem weichen Schwamm und etwas Spülmittel. Wenn sie gründlich gespült wurde (sodass kein Spülmittel mehr vorhanden ist), lassen Sie ihre Kanne etwa 2 mal nur mit Wasser durchkochen. Jetzt ist sie gebrauchsfertig.

Für die folgenden Reinigungen nach jeder Anwendung benutzen Sie nur noch heißes Wasser und einen weichen Schwamm (Kocher immer ganz zerlegen). Lassen Sie sie dann und wann mal (je nach Häufigkeit des Gebrauchs) mit Essigwasser durchkochen: den Kessel dazu bis kurz unter das Überdruckventil mit Wasser befüllen, einen Spritzer Essig zufügen und wie gewohnt – natürlich ohne Kaffee – durchkochen lassen. So werden Öl- und Kalkrückstände ganz natürlich und ohne Chemie gelöst. Trocknen Sie ihren Kocher jedesmal gründlich – also ruhig mal länger zerlegt trocknen lassen, bevor Sie ihn wieder zusammenschrauben

 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Art.-Nr.: Ancap Arlecchino.
1 Kategorien